Hannover Räuber erschießt Mann bei Supermarkt-Überfall

Bei einem Raubüberfall in einem Supermarkt in Hannover wollte ein 21-jähriger Kunde eingreifen - und wurde erschossen. Der Täter verletzte auf der Flucht einen weiteren Mann schwer, die Fahndung läuft.

Rettungskräfte vor dem Supermarkt in Hannover: Der Täter ist auf der Flucht
DPA

Rettungskräfte vor dem Supermarkt in Hannover: Der Täter ist auf der Flucht


Hamburg - Ein bislang unbekannter Täter hat in Hannover einen Supermarkt überfallen und dabei einen Kunden getötet sowie einen weiteren schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hat der Täter das Geschäft um kurz vor 20 Uhr betreten, eine Kassiererin bedroht und Geld gefordert. Ein 21-jähriger Mann wurde ersten Erkenntnissen zufolge aufmerksam und wollte einschreiten. Anschließend sei es zu einem Handgemenge gekommen, bei dem der tödliche Schuss fiel.

Der Täter flüchtete auf die Straße und schoss auf einen Mann, der gerade in den Supermarkt gehen wollte. Der 29-Jährige wurde schwer verletzt, Lebensgefahr besteht aber nicht. Nach dem Täter wird nun gefahndet, bis zum Freitagmorgen gab es jedoch keine neuen Hinweise. Der Flüchtige ist nach Angaben der Polizei etwa 40 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, korpulent und hat kurze, rotblonde Haare.

Während des Überfalls waren neben der 51 Jahre alten Kassiererin und dem Erschossenen noch eine weitere Mitarbeiterin im Alter von 24 Jahren und zwei Kundinnen in dem Geschäft. Sie wurden nach der Tat von einem Notfallseelsorger betreut.

brk/aar/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.