Sex auf der Zugtoilette Bahn-Verkehr ist nicht strafbar

Ein junges Paar hatte auf der Toilette eines Regionalzugs in Baden-Württemberg lauten Sex. Eine Mitreisende ärgerte sich so sehr darüber, dass die Polizei schlichten musste.

Eine Zugtoilette ist für gewöhnlich kein erotischer Ort. Davon ließ sich ein junges Paar in Baden-Württemberg nicht abhalten: Mit lautstarkem Sex auf dem Klosett verärgerten die beiden eine Mitreisende, wie die Polizei in Offenburg mitteilte. 

Die 33 Jahre alte Frau fühlte sich demnach durch die Geräusche des 27-Jährigen und seiner 21 Jahre alten Freundin gestört. Es kam in der Regionalbahn auf dem Weg nach Haslach zum Streit zwischen ihr und dem Paar. Der Streit eskalierte und die Polizei wurde eingeschaltet; die Beamten konnten die Gemüter schließlich beruhigen.

Konsequenzen hatte der Liebesakt für die jungen Leute nicht. Wie ein Polizeisprecher bestätigte, habe nach Einschätzung seiner Kollegen keine Straftat vorgelegen.

jpz/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.