Baden-Württemberg Polizei nimmt mutmaßlichen Mafioso fest

Er soll an organisierten Rauschgiftgeschäften und Erpressungen beteiligt gewesen sein: Im Landkreis Heilbronn ist ein mutmaßlich hochrangiges Mitglied der Cosa Nostra erwischt worden.

Im Landkreis Heilbronn ist ein mutmaßlich hochrangiges Mitglied der sizilianischen Mafia verhaftet worden. Der 37-Jährige sei am Dienstagabend mithilfe von Spezialkräften festgenommen worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft  mitteilten.

Der Mann gilt den Ermittlern zufolge als gefährlich und war mit europäischem Haftbefehl gesucht worden. Er soll an organisierten Rauschgiftgeschäften und Erpressungen in Italien beteiligt gewesen sein.

Mutmaßliches federführendes Mitglied der Cosa Nostra

Bei dem Verhafteten handele es sich laut italienischen Behörden um ein federführendes Mitglied der sizilianischen Mafia Cosa Nostra. Er sei geflohen, als er in Italien festgenommen werden sollte. Durch verdeckte Ermittlungen sei es möglich gewesen, seine Kontaktpersonen zu identifizieren und so das Versteck des Mannes zu finden. Auch die italienische Anti-Mafia-Behörde DIA unterstütze demnach die Ermittlungen.

Der Verhaftete wurde laut Polizei bereits einem Richter vorgeführt und erklärte sich mit seiner Auslieferung einverstanden. Nun soll der Mann nach Italien gebracht werden.

bbr/AFP