Ermittlungen gegen Hells Angels auf Mallorca Deutscher nach Spanien ausgeliefert

Die Ermittler werfen Karsten W. Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vor: Der Kampfsportler aus Niedersachsen ist an die spanische Justiz ausgeliefert worden. Laut Staatsanwaltschaft könnte die Strafe im Falle einer Verurteilung auch in Deutschland verbüßt werden.


Braunschweig - Im Zuge der Ermittlungen gegen die Hells Angels auf Mallorca hat die Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig den 48-jährigen Karsten W. an die spanische Justiz ausgeliefert. Die Ermittler werfen ihm Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und Erpressung im Auftrag des Charters auf der spanischen Ferieninsel vor, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit.

Der Mann aus dem niedersächsischen Kreis Wolfenbüttel bestreitet demnach die Vorwürfe. Er sei am 15. November von spanischen Fahndern abgeholt worden, hieß es. Bei einer Verurteilung könnte auf Wunsch des Mannes die Strafe in Deutschland verbüßt werden.

Der Kampfsporttrainer war im Herbst ebenso wie zwei weitere mutmaßliche Handlanger der Balearen-Rocker aufgrund eines europäischen Haftbefehls festgenommen worden. Er soll an einem Bombenanschlag mitgewirkt haben, der den Rockern zugerechnet wird.

Im Juli hatte die Polizei auf Mallorca eine Razzia im Rocker-Milieu durchgeführt (Mehr zur "Operation Casablanca" lesen Sie hier). Seither befindet sich unter anderem Hells-Angels-Boss Frank Hanebuth in Untersuchungshaft. Die spanischen Ermittler werfen den Rockern unter anderem Drogen- und Menschenhandel, Geldwäsche, Bestechung und Erpressung vor. Hanebuth soll für den Bombenanschlag mitverantwortlich sein. Er bestreitet die Vorwürfe.

hut/jdl/dpa

insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
franko_potente 21.11.2013
1.
Zitat von sysopDie Ermittler werfen ihm Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vor: Ein Hells Angel aus Niedersachsen ist an die spanische Justiz ausgeliefert worden. Laut Staatsanwaltschaft könnte die Strafe im Falle einer Verurteilung auch in Deutschland verbüßt werden. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hells-angels-rocker-an-spanische-justiz-ausgeliefert-a-934884.html
Moment, die Bundesrepublik Deutschland hat einen deutschen Staatsbürger nach Spanien ausgeliefert, ohne Urteil ? Ist das nciht Verfassungsbruch?
prolet20.4 21.11.2013
2. Lissabon
Zitat von franko_potenteMoment, die Bundesrepublik Deutschland hat einen deutschen Staatsbürger nach Spanien ausgeliefert, ohne Urteil ? Ist das nciht Verfassungsbruch?
Lesen Sie und alle anderen denn Vertrag von Lissabon, Sie werden sich wundern. ww.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/358380/publicationFile/3092/vertrag-con-lissabon.pdf
franko_potente 21.11.2013
3.
Zitat von prolet20.4Lesen Sie und alle anderen denn Vertrag von Lissabon, Sie werden sich wundern. ww.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/358380/publicationFile/3092/vertrag-con-lissabon.pdf
danke!
hayauwe 27.12.2013
4. Danke Europa
Leider werden in Deutschland nicht mehr die schutzwürdigen grundgesetzmäßigen Rechte der Bürger angewandt. Mehr als merkwürdig empfinde ich nur, dass es, sofern es zu einer Verurteilung kommen sollte, dass die Strafe dann in Deutschland vollstreckt werden kann. Wäre doch absolut lächerlich, wenn das Vergehen in Deutschland nicht unter Strafe steht. Genau so sehe ich es mit der unterschiedlichen Dauer von U-Haft in Europa, wird die dann in Deutschland angerechnet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.