Verdacht auf Besitz von Kinderpornografie Polizei ermittelt gegen 56-Jährigen

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat die Wohnung eines 56-Jährigen durchsucht, der kinder- und jugendpornografisches Material besitzen soll. Einen Missbrauchsverdacht gibt es der Behörde zufolge nicht.

DPA

Die Polizei im nordrheinwestfälischen Herford ermittelt gegen einen Mann, der verdächtigt wird kinder- und jugendpornografisches Bildmaterial zu besitzen. Die Wohnbereiche des Mannes seien am Montag durchsucht worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Das "Westfalen-Blatt" und die "Bild" -Zeitung berichten, dass es dabei auch eine Durchsuchung auf einem Campingplatz in der Stadt gegeben habe. Zwei Wohnwagen seien beschlagnahmt worden. Ein Sprecher der Polizei bestätigte das nicht.

Den Durchsuchungen war ein Hinweis an die Polizei vorausgegangen, heißt es von der Behörde. Man habe einen PC, Laptops sowie mehrere Hundert CDs sichergestellt. Es gebe, anders als im Fall in Lügde, keinen Missbrauchsverdacht gegen den 56-Jährigen, sagte der Sprecher.

bbr



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.