Hessen 18-Jähriger ersticht Gleichaltrigen

In Hessen ist ein Streit zwischen zwei Jugendlichen eskaliert: Ein 18-Jähriger hat einen Gleichaltrigen mit mehreren Messerstichen getötet. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.


Bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung in einer Unterkunft für unbegleitete Flüchtlinge in der osthessischen Stadt Hünfeld ist ein 18-Jähriger erstochen worden. Das Opfer habe schwere Stichverletzungen am Oberkörper davongetragen, teilte die Polizei in Fulda mit. Der mutmaßliche Täter sei festgenommen worden. Gegen ihn wurde Haftbefehl beantragt.

Polizei und Staatsanwalt nahmen Ermittlungen auf. Ihren Angaben zufolge hatte sich der Verletzte noch in eine Bar geflüchtet, um Hilfe zu bekommen. Er sei dann aber in einem Rettungswagen gestorben.

Der mutmaßliche Täter habe sich widerstandslos festnehmen lassen, auch die Tatwaffe sei beschlagnahmt worden.

asc/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.