Dreifachmord von Hille Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Ein 25-Jähriger und ein 52-Jähriger sind für den Tod von drei Männern in Ostwestfalen verantwortlich - davon ist die Staatsanwaltschaft überzeugt. Deshalb fordert sie eine harte Strafe.

Friso Gentsch/DPA


Im Prozess zum Dreifachmord von Hille in Ostwestfalen hat die Staatsanwaltschaft lebenslange Haft für die beiden Angeklagten gefordert. Sie beantragte vor dem Landgericht Bielefeld zudem die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld für die 52 und 25 Jahre alten Männer.

Die Staatsanwaltschaft ist davon überzeugt, dass die beiden Angeklagten erst einen 72 Jahre alten Nachbarn, dann einen 64 Jahre alten Hilfsarbeiter und später einen 30 Jahre alten Geschäftspartner erschlagen haben, um sich zu bereichern.

Die drei Leichen waren vor rund einem Jahr verscharrt auf Höfen in Hille an der Landesgrenze zu Niedersachsen gefunden worden.

bbr/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.