Letzte Worte der Angeklagten im Höxter-Prozess "Ich hatte nichts zu melden"

Kurz vor dem Urteil im Prozess zum "Horrorhaus von Höxter" breitet die Angeklagte Angelika W. noch mal ihr Leben als Opfer aus. Für die Zuhörer ist der Auftritt befremdlich, für die Nebenkläger unerträglich.
Angelika W. im Landgericht Paderborn (Archivfoto)

Angelika W. im Landgericht Paderborn (Archivfoto)

Friso Gentsch/ dpa
Icon: Spiegel
SPIEGEL TV