Letzte Worte der Angeklagten Angelika W. sieht sich weiter als Opfer

In ihrem ausführlichen letzten Wort hat sich die Angeklagte im Prozess zum "Horrorhaus von Höxter" als Opfer des Mitangeklagten beschrieben. Die Nebenkläger wollten sich das nicht anhören.
Angeklagte Angelika W. neben ihrem Verteidiger Peter Wüller

Angeklagte Angelika W. neben ihrem Verteidiger Peter Wüller

Foto: Friso Gentsch/ dpa
SPIEGEL TV
ulz/mamk/dpa