Hubschrauber-Fahndung Polizei greift unterkühlten Nackten auf

Nach ihm wurde sogar mit einem Hubschrauber gefahndet: Die Polizei nahm einen völlig unterkühlten, nackten Mann auf. Als die Beamten den Wohnsitzlosen in Gewahrsam nahmen, war seine Körpertemperatur bereits auf 32 Grad gesunken.


Büchenbach - Stundenlang hatte die Polizei nach ihm gesucht, bis sie den völlig unterkühlten, nackten Obdachlosen am Donnerstagvormittag in Büchenbach im Landkreis Roth aufgriff. Er wurde ins Rother Klinikum gebracht, weil seine Körpertemperatur bereits auf 32 Grad gesunken war. Warum der 48-Jährige nackt herumlief, ist unklar.

Mehrere Bürger hatten sich zuvor an die Polizei gewandt und auf den Nackten hingewiesen. Daraufhin wurde sogar mit einem Hubschrauber nach ihm gesucht. Wie die Polizei in Nürnberg weiter mitteilte, hatten Beamte schon in der Nacht Kontakt zu dem Mann gehabt: Er hatte in dem Ort Gartenschuhe und einen Kürbis gestohlen. Nach Feststellung seiner Personalien wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Anschließend muss sich der 48-Jährige ausgezogen haben.

jjc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.