Indien Schmuggel missglückt – Mann mit Gold im Rektum erwischt

Dieser Körpereinsatz hat sich nicht gelohnt: Ein mutmaßlicher Schmuggler ist an einem indischen Flughafen mit Gold im Darm erwischt worden. Der Wert wird auf 49.000 Euro geschätzt.
Die Goldnachfrage in Indien ist groß (Symbolbild)

Die Goldnachfrage in Indien ist groß (Symbolbild)

Foto: IMAGO / McPHOTO

Am Flughafen der indischen Stadt Imphal ist am Montag ein Mann mit Gold im Rektum erwischt worden. Der Mann wollte den Behörden zufolge nach Neu-Delhi fliegen, doch bei der Sicherheitskontrolle seien 900 Gramm Goldpaste in seinem Darm entdeckt worden.

Zunächst habe ein Sicherheitsmitarbeiter festgestellt, dass der Mann Metall im Körper trug. Eine Röntgenaufnahme habe anschließend gezeigt, dass es sich um vier Päckchen mit Goldpaste handelte. Der Wert soll umgerechnet bei rund 49.000 Euro liegen.

Die Nachfrage nach Gold ist in Indien groß. Schmuggler werden einfallsreich, um das Edelmetall ins Land zu bringen. So wird Gold auf Kleidungsstücke genäht oder in Körperhöhlen versteckt. Tricks wie am Flughafen von Imphal sind bereits aus anderen Fällen bekannt.

ptz/AFP