Ingolstadt Mann im Internetcafé erschossen

Im oberbayerischen Ingolstadt ist ein Mann getötet worden. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Die Hintergründe sind unklar.

In einem Internetcafé in Ingolstadt sind am Freitagabend gegen 21.15 Uhr Schüsse gefallen. Zeugen alarmierten die Polizei. Als die Beamten anrückten, fanden sie einen Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen vor. Er starb noch am Tatort.

Der mutmaßliche Täter habe sich ohne Widerstand von den Einsatzkräften festnehmen lassen, sagte ein Polizeisprecher dem SPIEGEL. Zum Zeitpunkt der Tat hätten sich weitere Gäste in dem Café befunden, die inzwischen vernommen worden seien. Bis in die frühen Morgenstunden seien am Tatort Spuren gesichert worden.

Bei dem Opfer soll es sich um einen 50-jährigen Mann handeln. Der Tatverdächtige ist demnach 37 Jahre alt und stammt aus dem Landkreis Eichstätt. Gegen ihn wird wegen Mordes ermittelt.

Die Leiche des Opfers sollte noch am Samstag obduziert werden. Der mutmaßliche Täter soll einem Haftrichter vorgeführt werden, so der Polizeisprecher. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

ala/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.