Islamistenprozess in Dresden »Seine Homophobie hat ihn dazu bewogen, sich gerade diese beiden Menschen auszusuchen«

Vor dem Oberlandesgericht Dresden wird seit heute der erste islamistische Mordanschlag auf Homosexuelle in Deutschland verhandelt. Einem Psychiater gegenüber hat sich der Angeklagte bereits offenbart.
Von Wiebke Ramm, Dresden
Angeklagter Abdullah al H. H. beim Prozessauftakt in Dresden: »Eigentlich war es seine Absicht, als Märtyrer zu sterben«

Angeklagter Abdullah al H. H. beim Prozessauftakt in Dresden: »Eigentlich war es seine Absicht, als Märtyrer zu sterben«

Foto: Matthias Rietschel / POOL / EPA