Italien Einsamer Mafioso bittet um Verhaftung

Das Leben auf der Flucht lag ihm nicht. Ein vorbestrafter Mafia-Mann wollte lieber ins Gefängnis gehen, als sich weiterhin allein vor der Polizei verstecken zu müssen. Für seine Verhaftung stellte er aber eine Bedingung.


Lucca - Kaum zu glauben: Weil er sich zu einsam auf der Flucht fühlte, hat ein vorbestrafter Serienräuber, Erpresser und Mafia-Mann in Lucca in der Toskana um seine Verhaftung gebeten.

Der frühere Kollaborateur der kalabrischen 'Ndrangheta rief beim Polizeipräsidium an, verlangte den Chef des mobilen Einsatzkommandos und stellte als einzige Bedingung, von diesem höchstpersönlich Handschellen angelegt zu bekommen.

Bei der ungewöhnlichen Verhaftung wollte der Mafioso dann die Polizisten umarmen und meinte, er werde sich im Gefängnis weniger allein fühlen als in der Freiheit, wie italienische Medien am Montag berichteten. Er sei es leid, ein kriminelles Leben zu führen und anderen etwas anzutun.

bac/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.