Italien Mafia-Boss nach 17 Jahren Flucht verhaftet

Schlag gegen die Mafia: In Reggio Calabria ging der berüchtigte Mafia-Boss Giovanni Tegano den Fahndern ins Netz - nach 17 Jahren auf der Flucht. Der Gangster ist einer der 30 meistgesuchten Kriminellen Italiens.

Mafia

Rom - Giovanni Tegano ist 70 Jahre alt und versteckt sich seit 1993 vor den italienischen Mafia-Fahndern. Am Montagabend gelang es einem mobilen Einsatzkommando, den -Boss in Reggio Calabria festzunehmen. Man habe ihn in Gesellschaft weiterer Personen in einer Wohnung aufgegriffen, sagte ein Polizeisprecher. Sämtliche Anwesenden seien festgenommen worden und hätten keinen Widerstand geleistet.

Laut Angaben der Staatsanwaltschaft gehört Tegano zu den 30 meistgesuchten Kriminellen in Italien. Laut der Zeitung "Corriere della Sera" soll er mehrere Morde begangen haben und unter anderem im Waffenhandel aktiv gewesen sein. Tegano wurde bereits zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Seit 1995 wurde mit internationalem Haftbefehl nach dem Mitglied der kalabrischen 'Ndrangheta gefahndet.

Innenminister Roberto Maroni beglückwünschte die Ermittler zu ihrem Erfolg, der einen "harten Schlag" gegen die Mafia bedeute. Die 'Ndrangheta machte einer Studie zufolge 2007 schätzungsweise 44 Milliarden Euro Umsatz mit Drogen- und Waffenhandel, Prostitution und Erpressungen.

ala/AFP