Jaycee Dugard Ein Entführungsopfer als Covergirl

"Ich bin so glücklich, wieder bei meiner Familie zu sein": Das Entführungsopfer Jaycee Dugard präsentiert sich nun lächelnd der Öffentlichkeit. Ein US-Magazin hat die 29-Jährige exklusiv besuchen dürfen - und ein Foto von ihr prompt auf die Titelseite gehoben.

dpa

Washington - Das Magazin "People" veröffentlicht in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe eine Serie von Fotos der jungen Frau und einen Artikel, in dem sie ihre Bemühungen um einen Weg in ein neues Leben schildert. Es sind die ersten Fotos, seit Jaycee Dugard sich Ende August dem Medienrummel nach ihrer Befreiung aus einer 18-jährigen Gefangenschaft entzog.

Jaycee Dugard lebt laut "People" mit ihrer Mutter und ihren beiden Töchtern Angel, 15, und Starlit, 11, zurückgezogen, sie verbrachte die vergangenen Wochen mit Kochen und Reiten. "Ich bin so glücklich, wieder bei meiner Familie zu sein", sagte die inzwischen 29-Jährige. Mit Hilfe von Psychologen versuche sie, die Misshandlung durch den Entführer Phillip Garrido aufzuarbeiten. Die beiden Töchter wurden von ihrem Peiniger gezeugt. Dugard erwäge, ein Buch zu veröffentlichen, hieß es.

Garrido und seine Frau Nancy sollen sich vor Gericht unter anderem wegen Entführung, Vergewaltigung und Freiheitsberaubung verantworten. Dugard und ihre Töchter waren bis zur ihrer Befreiung Ende August in einem Verschlag in Garridos Hinterhof in Antioch im US-Bundesstaat Kalifornien gefangen gehalten worden. Die Mädchen besuchten bis zu dem Zeitpunkt ihrer Befreiung nie eine Schule oder einen Arzt. Garrido und seine Frau bekannten sich nicht schuldig.

Dugards Sprecherin Erika Price Schulte sagte dem TV-Sender ABC, die 29-Jährige wolle auch in Zukunft nicht im Rampenlicht stehen. Sie habe sich jedoch zu der jetzigen Veröffentlichung erschlossen, um "allen zu zeigen, wie glücklich sie ist und wie sehr sie es genießt, zu Hause zu sein". Die beiden Töchter sind in dem "People"-Beitrag nur in einer Rückansicht abgebildet.

jdl/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.