"El Chapo"-Prozess Verteidiger befragt nur einen Zeugen - und macht nach 30 Minuten Schluss

Im Prozess gegen den früheren Drogenboss Joaquín Guzmán hat die Anklage rund zehn Wochen lang ihre Argumente und Zeugen präsentiert. Nun war "El Chapos" Anwalt an der Reihe - und nutzte nur 30 Minuten.
Gerichtszeichnung: Lichtman (l.) befragt einen FBI-Agenten (M.) im Prozess gegen "El Chapo" (r.)

Gerichtszeichnung: Lichtman (l.) befragt einen FBI-Agenten (M.) im Prozess gegen "El Chapo" (r.)

JANE ROSENBERG/ REUTERS
aar/AP/Reuters