Gerichtsbeschluss Kachelmann darf Namen seiner Ex-Geliebten wieder nennen

Das Landgericht Mannheim hat zwei Verfügungen gegen den Moderator Jörg Kachelmann und dessen Verlag aufgehoben. Er darf den vollen Namen seiner Ex-Geliebten wieder in der Öffentlichkeit nennen. Die Bezeichnung "Kriminelle" bleibt verboten, "Falschbeschuldigerin" ist aber erlaubt.
Kachelmann bei seiner Buchpräsentation in Frankfurt am Main: Erfolg vor Gericht

Kachelmann bei seiner Buchpräsentation in Frankfurt am Main: Erfolg vor Gericht

Foto: Boris Roessler/ dpa
aar/dpa/dapd