Verflogen Drohnenpilot wird in Kambodscha festgenommen

Weil er mit seiner Drohne den Königspalast überflog, ist ein Deutscher in Kambodscha festgenommen worden. Die Mutter der Königin fühlte sich beunruhigt.
Der Königspalast in Phnom Penh (Archiv): Hobbypilot verfliegt sich

Der Königspalast in Phnom Penh (Archiv): Hobbypilot verfliegt sich

Foto: SAMRANG PRING/ Reuters

In Kambodscha ist ein deutscher Urlauber kurzzeitig festgenommen worden, weil seine Drohne in der Hauptstadt Phnom Penh über den Königspalast geflogen sein soll. Das Fluggerät habe die Königinmutter Norodom Monineath Sihanouk beunruhigt, berichteten örtliche Medien.

Laut den Berichten hatte der Deutsche Luftaufnahmen von der kambodschanischen Hauptstadt machen wollen - dann sei die Drohne versehentlich auf das Gelände des Königspalasts geflogen.

Der Vorfall soll sich schon am Samstag ereignet haben. Die örtliche Polizei habe den Deutschen nach einem mehrstündigen Verhör wieder freigelassen. Als Reaktion ist ein Verbot nicht zugelassener Drohnen in der Stadt im Gespräch.

isa/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.