Leichenfund nach Fahndung in Kanada Mordverdächtige Teenager sollen tot sein

Nach wochenlanger Suche hat die kanadische Polizei zwei Menschen tot aufgefunden. Dabei soll es sich um die beiden Jugendlichen handeln, die des Mordes an drei Menschen verdächtigt wurden.

Ein Hubschrauber bei der Suche nach den Verdächtigen
Royal Canadian Mounted Police / REUTERS

Ein Hubschrauber bei der Suche nach den Verdächtigen


In Kanada hat die Polizei wahrscheinlich die Leichen von zwei tatverdächtigen Teenagern entdeckt. "Zu diesem Zeitpunkt glauben wir, dass es sich um die Leichen der zwei Verdächtigen handelt, die wir in Zusammenhang mit den Morden in British Columbia gesucht haben", sagte Polizeisprecherin Jane MacLatchy kanadischen Medienberichten zufolge.

Eine Autopsie solle das noch abschließend bestätigen. Die Leichen seien im Dickicht im Norden der zentralkanadischen Provinz Manitoba entdeckt worden.

Die beiden 19 und 18 Jahre alten Männer aus Vancouver Island im Westen Kanadas waren seit Wochen von der Polizei mit Hunden, Drohnen, Hubschraubern und sogar Militärflugzeugen in der kanadischen Wildnis gesucht worden.

Sie werden verdächtigt, Mitte Juli zunächst ein junges Touristenpärchen - eine 24-jährige Frau aus den USA und ein 23-jähriger Mann aus Australien - und dann einen 64 Jahre alten kanadischen Botanik-Lehrer ermordet zu haben. Das Motiv ist allerdings unklar. Die Suche wurde in ganz Kanada mit großer Aufmerksamkeit verfolgt.

kko/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.