Kannibalismus Schwede soll Schwestern verspeist haben

In der schwedischen Stadt Gävle steht ein Mann wegen einer besonders blutigen Tat vor Gericht: Der Angeklagte, der als psychisch schwer gestört gilt, soll seine beiden Schwestern ermordet, ihr Blut getrunken und Körperteile gegessen haben.


Stockholm - Rechtsmediziner hätten entsprechende Angaben des 29-jährigen Mannes inzwischen bestätigt, sagte Staatsanwalt Christer Sammens der Zeitung "Aftonbladet".

Der Angeklagte soll im März seine 18-jährige Schwester und sieben Monate später seine zweite, 34 Jahre alte Schwester mit zahlreichen Messerstichen getötet haben. Das Motiv ist nach Angaben des Staatsanwalts bisher nicht eindeutig geklärt. Möglicherweise handele es sich um eine Mischung aus Eifersucht und sexuellen Motiven.

Der Angeklagte hatte bei Verhören erklärt, er habe sich gewundert, dass er nach dem ersten Mord nicht festgenommen worden sei. Weil Gutachter seine psychische Erkrankung zweifelsfrei diagnostiziert haben, kann das Gericht den Mann nur zur Verwahrung in einer geschlossenen Psychiatrie verurteilen.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.