Nach Tod von 17-Jährigem Kölner Polizei warnt vor gefährlichen Ecstasypillen

Vor wenigen Tagen war ein Jugendlicher gestorben, nachdem er Ecstasy zu sich genommen hatte. Nun warnt die Polizei vor den Pillen. Diese seien doppelt so stark wie gewöhnlich gewesen.

Gefährliche Ecstasypillen
Polizei Köln

Gefährliche Ecstasypillen


Nach dem Tod eines 17-Jährigen warnt die Kölner Polizei vor gefährlichen Ecstasypillen mit extrem hoher Wirkstoffkonzentration. Bereits die Einnahme von anderthalb Tabletten könne tödlich sein, berichtete die Polizei. Der Jugendliche war den Angaben zufolge am Mittwoch in einem Leverkusener Krankenhaus gestorben.

Ermittler fanden bei ihm eine der Pillen. Experten des Landeskriminalamts (LKA) stellten bei der Untersuchung fest, dass die Tablette eine so große Menge des Wirkstoffs MDMA enthielt, dass sie doppelt so stark wirkt wie bekanntes Ecstasy. Wo die Pillen herkommen, wird zurzeit ermittelt.

bam/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.