Stadtteil Mülheim 43-Jähriger stirbt bei Messerstecherei in Köln

Streit mit tödlichen Folgen: Im Kölner Stadtteil Mülheim ist ein Mann niedergestochen worden und gestorben. Der mutmaßliche Täter konnte gefasst werden.


Bei einer Messerstecherei auf offener Straße ist in Köln ein 43-jähriger Mann ums Leben gekommen. Der Mann erlitt in der Nacht zum Sonntag bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen im Stadtteil Mülheim tödliche Stichverletzungen, wie die Polizei mitteilte. Ein 21-jähriger Tatverdächtiger und ein 33 Jahre alter Begleiter wurden festgenommen.

Die Gruppen waren laut Polizei auf dem Wiener Platz in Mülheim aus zunächst ungeklärter Ursache aneinandergeraten. Als der Streit eskalierte, soll der 21-Jährige nach Angaben von Zeugen mit einem Messer zugestochen haben. Danach sei er mit seinem 33-jährigen Begleiter geflüchtet.

Beide wurden kurz darauf festgenommen. Bei dem betrunkenen 21-Jährigen fanden die Beamten ein Messer. Sein verletzter Begleiter wurde ins Krankenhaus gebracht.

bam/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.