Nach Streit im Internet 15-Jähriger sticht 17-Jährigen in Köln nieder

Zwei Teenager wollten einen Streit, der virtuell begonnen hatte, auf der Straße austragen. Dabei wurde ein 17-Jähriger schwer verletzt.

Es begann virtuell und wurde dann real: Ein Jugendlicher hat am Freitag in Köln einen anderen Teenager niedergestochen. Das Opfer wurde schwer verletzt.

Ein 17-Jähriger und ein 15-Jähriger waren laut Polizeiangaben  am Freitagabend in einem anonymen Videochat aneinandergeraten. Der Streit ging offenbar so weit, dass sich die beiden Kontrahenten gegen 22.30 Uhr zu einem persönlichen Treffen verabredeten – eigentlich zur Aussprache.

Als der 17-Jährige jedoch am Treffpunkt an der Hermann-Stehr-Straße eintraf, sei der 15-jährige Jugendliche direkt auf ihn losgegangen. Zuerst habe er zugeschlagen und dann »mit einem spitzen Gegenstand« auf den anderen Jugendlichen eingestochen, heißt es in der Polizeimeldung.

Der Angreifer sowie seine vier Begleiter seien danach vom Tatort geflüchtet. Der 17-Jährige wurde schwer verletzt in eine Klinik eingeliefert.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort des 15-Jährigen geben können. Die vier 14 bis 17 Jahre alten, schwarz gekleideten Begleiter des Angreifers werden ebenfalls als Zeugen gesucht. Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0221 2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de .

zob
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.