Messerangriff Mitarbeiter der Stadt Köln bei Hausbesuch getötet

In Köln ist ein Mitarbeiter der Kämmerei bei einem Hausbesuch von einem Mann erstochen worden. Eine Kollegin des 47-Jährigen wurde verletzt.
Ein Polizist der Spurensicherung betritt das Haus, in dem ein Mitarbeiter der Stadt Köln getötet wurde

Ein Polizist der Spurensicherung betritt das Haus, in dem ein Mitarbeiter der Stadt Köln getötet wurde

Foto: Marius Becker/ DPA

Ein Mitarbeiter der Stadt Köln ist bei einem Einsatz mit einem Messer angegriffen und getötet worden. Eine Kollegin wurde ebenfalls attackiert und musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden, wie eine Polizeisprecherin sagte. Demnach waren der Mann und die Frau am Morgen im Auftrag der Stadt unterwegs und klingelten an einer Wohnung.

Beim dem Toten handelt es sich laut Nachrichtenagentur dpa um einen Mitarbeiter der Kämmerei. Der 47-Jährige war demnach in der Vollstreckungsabteilung tätig. Die Mitarbeiter sind dafür zuständig, Geldforderungen der Stadt einzutreiben. "Dass einer unserer Kollegen im Einsatz für unsere Stadt durch einen Angriff sein Leben verloren hat, macht mich zutiefst betroffen und erfüllt mich mit großer Trauer", sagte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Der Polizeisprecherin zufolge soll ein Mann die Tür geöffnet und unvermittelt mit einem Messer auf die städtischen Mitarbeiter losgegangen sein. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Weitere Details wurden bislang nicht bekannt.

bam/AFP/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.