Fahren ohne Führerschein "König von Deutschland" zu sieben Monaten Haft verurteilt

Peter F. hat sich zum "König von Deutschland" ernannt - und saß ohne gültige Fahrerlaubnis am Steuer eines Autos. Dafür verurteilte ihn das Amtsgericht Wittenberg nun zu einer Freiheitsstrafe.
Selbsternannter "König von Deutschland" (Archiv): Urteil ist noch nicht rechtskräftig

Selbsternannter "König von Deutschland" (Archiv): Urteil ist noch nicht rechtskräftig

Foto: Hendrik Schmidt/ dpa
Icon: Spiegel
SPIEGEL TV
wit/dpa
Mehr lesen über