Kokainaffäre in Kempten Chef-Drogenfahnder legt Geständnis ab

Bei dem Leiter der Drogenfahndung in Kempten wurden vor knapp einem Jahr 1,8 Kilogramm Kokain gefunden. Nun wird dem 53-Jährigen der Prozess gemacht. Zu Beginn der Verhandlungen sagte der Angeklagte, er sehe die Schwere seiner Fehler ein.
Angeklagter in Kempten: 1,8 Kilogramm Kokain für den privaten Gebrauch

Angeklagter in Kempten: 1,8 Kilogramm Kokain für den privaten Gebrauch

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ dpa
jbe/dpa