SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

13. Juli 2016, 10:54 Uhr

Kolumbien

Paramilitärs sollen Hunderte Gefängnisinsassen getötet haben

Sie töteten Widersacher und verfütterten die Leichen an Schweine: Laut kolumbianischer Staatsanwaltschaft haben Paramilitärs in einem Gefängnis geschätzt 400 Menschen brutal umgebracht.

Das Gefängnis "La Modelo" in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá gilt als Inbegriff des korrupten Strafvollzugs in Lateinamerika. Etwa 11.000 Insassen vegetieren hier vor sich hin, Gewalt und tödliche Auseinandersetzung unter rivalisierenden Gangs sind an der Tagesordnung. Im Nordflügel regieren die linksgerichteten Rebellen, im Südflügel die rechten. Allein im April 2000 starben 25 Menschen bei Auseinandersetzungen.

Jetzt wurde bekannt, dass die Zahl der Menschen, die in "La Modelo" getötet wurden, noch viel höher ist als bisher angenommen. Inhaftierte Paramilitärs sollen zwischen 1999 und 2001 bis zu 400 Menschen ermordet haben. Dies teilte der Ermittlungsleiter der Generalstaatsanwaltschaft, Julián Quintana, mit. Die Aussagen von Ex-Mitgliedern der Paramilitärs und weitere Beweise legten diese neue Zahl nahe.

Zu Beginn der Ermittlungen im Februar hatte die Behörde von geschätzt hundert Fällen gesprochen, in denen rechtsgerichtete Paramilitärs Insassen, Besucher und Personen, die gewaltsam ins Gefängnis gebracht wurden, ermordeten. Die Leichen sollen sie an Schweine verfüttert oder im Abwassersystem entsorgt haben. Der Staatsanwaltschaft zufolge gibt es Fotos von Menschen, die das Gefängnis betraten, aber niemals verließen. Auch Videos, Gesundheitsakten und Archive lägen als Beweismaterial vor.

Die Paramilitärs (Autodefensas Unidas de Colombia) bekämpften in Kolumbien die linke Guerilla und finanzierten sich über den Kokainhandel. EU und USA stuften sie als Terrororganisation ein. Ihr Arm reichte in höchste Regierungskreise. Auch in den Gefängnissen galt und gilt Korruption als weit verbreitet. Laut Quintana werden nun auch ähnliche Fälle in anderen Haftanstalten Kolumbiens in den Jahren 1998 bis 2003 untersucht.

Knäste in Lateinamerika: Drogen, Gewalt, Lebensgefahr

ala/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung