Drogen-Rekordfund in Kolumbien Spürhund entdeckt Koks in Gummigranulat

Fast fünf Tonnen Kokain hat die Polizei in Kolumbien entdeckt. Es ist der größte Drogenfund in dem Land seit Beginn der Corona-Pandemie.
Der Hafen von Buenaventura in Kolumbien

Der Hafen von Buenaventura in Kolumbien

Foto: El Tiempo/ imago images
ala/dpa