Kopenhagen Explosion vor Polizeiwache - die zweite in vier Tagen

Vor einer Polizeiwache in Kopenhagen hat sich eine Explosion ereignet - bereits die zweite in der dänischen Hauptstadt binnen weniger Tage. Die Ermittler veröffentlichten das Foto eines Verdächtigen.

Ort der Explosion vor Polizeiwache in Kopenhagen: Zweiter Fall binnen vier Tagen
PHILIP DAVALI/ EPA-EFE/ REX

Ort der Explosion vor Polizeiwache in Kopenhagen: Zweiter Fall binnen vier Tagen


In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen hat sich in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Explosion vor einer Polizeiwache ereignet. Die Wache im Stadtteil Nørrebro nahe des Zentrums war zu dem Zeitpunkt - laut Polizei um 3.18 Uhr - nicht besetzt. Verletzt wurde bei der Detonation niemand, es entstand jedoch Sachschaden. Bilder zeigen zersplitterte Glasscheiben und beschädigte Türrahmen an dem Haus.

"Das war kein Unfall, sondern eine absichtliche Tat", sagte Chefinspektor Jörgen Bergen Skov. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund der Explosionen gebe es aber nicht, sagte Skov. Es seien Angriffe auf Gebäude gewesen, nicht auf Menschen. Über die Motive könne man noch nichts sagen.

Die Polizei sucht nun einen Mann, der vom Ort des Geschehens weggerannt sein soll. Auf Twitter zeigte sie ein recht unscharfes Foto des Unbekannten aus der Nacht. Sie beschreibt ihn als 15- bis 25-Jährigen, der zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß sei. Er habe dunkle Kleidung getragen sowie eine Plastiktüte des Lebensmitteldiscounters Rema 1000.

Die erste Detonation am Dienstag hatte das Finanzamt getroffen
Olafur Steinar Gestsson/ EPA-EFE/ REX

Die erste Detonation am Dienstag hatte das Finanzamt getroffen

Bereits am Dienstag hatte es eine Explosion vor einer staatlichen Einrichtung in Kopenhagen gegeben: vor dem Finanzamt. Dabei war eine Person leicht verletzt worden. Auch in diesem Fall hatte die Polizei von einem gezielten Angriff gesprochen.

fdi/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.