Krawalle in Hamburg Polizei verfolgt wegen G20 mehr als 2000 Straftaten

Körperverletzung, Landfriedensbruch, Brandstiftung: Nach den schweren Krawallen beim G20-Gipfel läuft die juristische Aufklärung. Interne Zahlen der Polizei zeigen das Ausmaß der Gewalt.
Krawalle während des G20-Gipfels in Hamburg

Krawalle während des G20-Gipfels in Hamburg

Foto: KAI PFAFFENBACH/ REUTERS