15-Jährige aus Leipzig Versuchter Mord an Mitschülerin

Eine 15-jährige Schülerin aus Leipzig wurde wegen versuchten Mordes zu zwei Jahren Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt. Sie hatte während des Unterrichts auf ihre Mitschülerin eingestochen.

Wegen einer Messerattacke auf eine Mitschülerin ist eine 15-Jährige aus Leipzig zu zwei Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Sie wurde des versuchten Mordes schuldig gesprochen. Die Strafe sei zur Bewährung ausgesetzt worden, sagte ein Sprecher des Landgerichts Leipzig.

Der Jugendlichen sei zudem auferlegt worden, sich auf unbestimmte Zeit in eine Jugendhilfeeinrichtung zu begeben. Die Schülerin hatte im vergangenen November während des Unterrichts an einer Oberschule auf eine damals 13-Jährige eingestochen.

Das Opfer wurde an der Schulter verletzt. Das Motiv für den Angriff blieb unklar. Laut dem Gerichtssprecher entsprach das Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft. Es sei bereits rechtskräftig. Anklage und Verteidigung hätten auf Rechtsmittel verzichtet.

Wegen des jugendlichen Alters des Mädchens war der gesamte Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt worden.

cnn/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.