Zerstückelte Leichen in Badesee 37-Jähriger wegen Doppelmord angeklagt

Im August bargen Ermittler die Überreste zweier menschlicher Leichname aus einem Badesee in Sachsen. Nun haben die Ermittler Anklage gegen einen Mann aus Leipzig erhoben.

Tatort am Badesee
DPA

Tatort am Badesee


Mehr als sieben Monate nach dem Fund von zwei zerstückelten Leichen in einem Badesee in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 37-Jährigen erhoben. Dem Mann werde Mord und Raub mit Todesfolge in zwei Fällen sowie Störung der Totenruhe vorgeworfen, teilten die Ermittler mit.

Der Beschuldigte soll Ende Juli vergangenen Jahres eine 32-jährige Frau und deren 37-jährigen Mann ermordet und ihre Leichen anschließend zu einem Naturbad im Stadtteil Thekla gebracht haben. Dort wurden die sterblichen Überreste später im Wasser entdeckt.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte Tunesier das Paar tötete, weil er es berauben wollte. Er hatte einige Zeit in der Wohnung der beiden gewohnt, bevor er vor der Tat wieder auszog. Der Mann ist wegen Eigentumsdelikten und Körperverletzung vorbestraft. Die Getöteten stammten wie auch der Tatverdächtige aus Tunesien und lebten seit mehreren Jahren in Leipzig.

Die Ermittler hatten den Beschuldigten, der die Tat bestreitet, Anfang August festgenommen. Die Identität der Opfer konnte laut Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft nur mühevoll ermittelt werden.

mxw/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.