Liebesdrang Mann schleicht sich für Schäferstündchen aus Hochsicherheitstrakt

Er musste vier Türen überwinden, um in die Zelle einer 25-Jährigen zu gelangen: Ein Häftling hat sich aus dem Hochsicherheitsbereich eines US-Gefängnisses geschlichen, um zu seiner Geliebten zu gelangen. Erwischt wurde der 23-Jährige erst auf dem Rückweg.


Portland - Es ist eine peinliche Geschichte für das Cumberland County Jail im US-Bundesstaat Maine: Ein 23-jähriger Gefangener im Hochsicherheitstrakt hat sich unbemerkt von den Wachleuten in den Frauen-Block geschlichen, um dort Sex mit einer Insassin zu haben.

Die beiden Häftlinge hatten sich zuvor über einen Lüftungsschacht unterhalten und die Schlösser ihrer Zellentüren manipuliert, teilte das Büro des zuständigen Sheriffs mit. Auf einer Videoaufzeichnung sei zu sehen, wie der Mann auf dem Weg in die Zelle der 25-jährigen Bekannten vier Türen überwindet. Die Anordnung der Büros der Aufseher und mangelnde Wachsamkeit des Wachpersonals habe maßgeblich dazu beigetragen, dass das Schäferstündchen zustande gekommen sei, hieß es.

Auf dem Rückweg waren die Beamten dann wohl wieder auf ihrem Posten. Nachts entdeckten sie den Mann, als er gerade in seine Zelle zurückkriechen wollte.

wit/dapd

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.