Lügde-Missbrauchsprozess "Das soll er sich ruhig anhören"

Im Prozess um den Missbrauchsfall von Lügde hat das Gericht ein Verfahren abgetrennt. Für die erste Aussage eines Opfers wollte einer der Angeklagten den Saal verlassen - das durfte er nicht.
Angeklagter Andreas V. mit seinem Anwalt im Landgericht Detmold

Angeklagter Andreas V. mit seinem Anwalt im Landgericht Detmold

Friso Gentsch / POOL / AFP
mxw/le/dpa