Ministeriumsbericht Schulen in Lügde wurden erst spät über Missbrauchsfall informiert

Neue Details im Missbrauchsfall von Lügde: Erst im Februar wurde ein Elternbrief zu den Ermittlungen an alle öffentliche Schulen verteilt. Der mutmaßliche Täter informierte hingegen die Schule seines Pflegekinds selbst.
Auf dem Campingplatz Eichwald wird die Parzelle des mutmaßlichen Täters abgerissen

Auf dem Campingplatz Eichwald wird die Parzelle des mutmaßlichen Täters abgerissen

Guido Kirchner/ dpa
sen/dpa