Vor Schülern 53-Jähriger greift Mann mit Machete an

In Baden-Württemberg ist ein 53-Jähriger mit einem Buschmesser auf einen Mann losgegangen und hat ihn schwer verletzt. Hintergrund der Tat soll ein Beziehungskonflikt gewesen sein. Der Täter erlitt während des Angriffs offenbar einen Herzinfarkt.


Gundelsheim - In Gundelsheim bei Heilbronn hat ein 53-Jähriger vor den Augen entsetzter Schüler auf einen Mann eingeschlagen - mit einer Machete. Das Opfer wurde schwer an Kopf und Oberkörper verletzt und per Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der 49-Jährige habe viel Blut verloren, es bestehe jedoch keine akute Lebensgefahr, teilte ein Polizeisprecher mit.

Auslöser für die Tat war ersten Ermittlungen zufolge wohl ein Beziehungsstreit. Die 43 Jahre alte Ehefrau hatte den Angreifer erst vor wenigen Tagen verlassen und den gemeinsamen zwölfjährigen Sohn mitgenommen. Als sie am Montag mit einem Bekannten Unterlagen in der Haupt- und Realschule abgeben wollte, traf sie direkt vor dem Gebäude auf den Ehemann. Nach einem Wortwechsel holte der Mann die Machete aus seinem Auto und ging auf den vermeintlichen Nebenbuhler los.

Danach flüchtete er, wurde jedoch von einem Zeugen verfolgt und kurze Zeit später von der Polizei in einem Maisfeld gestellt. Der 53-Jährige liegt ebenfalls im Krankenhaus - mit Verdacht auf Herzinfarkt. Die Frau und ihr Sohn werden von Notfallseelsorgern betreut, wie die Polizei mitteilte. Wann der Tatverdächtige vernommen werden kann, stehe noch nicht fest.

Die Tat ereignete sich in der Nähe der örtlichen Horneckschule. Diese steht aber offenbar nicht in Verbindung zu dem Übergriff. Die Polizei war mit 40 Einsatzkräften vor Ort.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.