Majestätsbeleidigung in Thailand Aktivistin zu 15 Jahren Haft verurteilt

Es ist eine hohe Strafe für dieses vermeintliche Vergehen: Ein thailändisches Gericht hat Daranee Charnchengsilpakul wegen Majestätsbeleidigung zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Sie habe das Vertrauen in die Justiz verloren, sagte die Aktivistin nach dem Schuldspruch.
wit/dpa/dapd
Mehr lesen über
Verwandte Artikel