Manische Fans Tokio Hotel auf der Flucht vor Stalkern

Erfolgreiche Bands haben enorm viele Fans - und darunter auch einige echte Spinner. Tokio Hotel wird nach Angaben des Managements seit Monaten von Stalkern verfolgt. Das sei auch der Grund, warum Gitarrist Tom Kaulitz kürzlich die Sicherung durchbrannte.


Hamburg - Tokio Hotel ist auf der Flucht vor manischen Fans - so stellt es zumindest das Management der Gruppe dar. Die Magdeburger Band und ihre Angehörigen werden nach Angaben ihres Managers David Josts seit längerem von einer Gruppe weiblicher Stalker verfolgt und bedroht. Der Manger sagte am Sonntag, die vier jungen Männer um Sänger Bill Kaulitz und seinen Bruder Tom, beide 19, und ihre Familien hätten deshalb ständig ihre Wohnorte gewechselt.

Die Gruppe, die der Band laut Management nachstellt, soll aus vier maskierten jungen Frauen bestehen. "Diese vermummten Mädchen sind keine Fans, sondern das sind militante Stalker", behauptet Jost. Mit Fantum habe das daher nichts zu tun. Nach einem tätlichen Angriff auf ein Familienmitglied der Kaulitz-Zwillinge habe die Band Strafanzeige gegen eine Verfolgerin gestellt.

An einer Tankstelle schlug Tom Kaulitz zu

Mit dem Statement vom Sonntag reagiert Manager Jost auf einen Zwischenfall vom Mittwochabend: An einer Hamburger Tankstelle hatte Gitarrist Tom Kaulitz einer 21-jährigen Frau ins Gesicht geschlagen, bestätigte die Hamburger Polizei. Die Frau hatte Kaulitz daraufhin angezeigt, die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Zu dem Streit soll es gekommen sein, weil die 21-Jährige eine Zigarette auf dem Auto von Tom Kaulitz ausgedrückt hatte. Manager und Band kündigten an, Strafanzeigen zu erstatten und zu beantragen, dass sich die Mädchengruppe den Musikern und ihren Familienmitgliedern nicht mehr nähern darf. Stalking ist ein Straftatbestand und kann in Deutschland mit bis zu drei Jahre Haft geahndet werden.

cht/ddp/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.