Urteil in Mannheim Haftstrafen für Pflegeeltern nach Kindesmisshandlung

Ein Mannheimer Gericht hat zwei Pflegeeltern zu mehrjähriger Haft verurteilt. Sie hatten einen Jungen misshandelt - mit schwerwiegenden Folgen für das Kind.

Angeklagter Pflegevater im Gerichtssaal (Archivbild)
DPA

Angeklagter Pflegevater im Gerichtssaal (Archivbild)


Nach der Misshandlung eines kleinen Jungen in Mannheim haben dessen Pflegeeltern mehrjährige Haftstrafen erhalten. Das Amtsgericht verhängte drei Jahre und elf Monate Gefängnis gegen die Pflegemutter sowie drei Jahre gegen den Pflegevater.

Beide sollen das Kind monatelang geschlagen und gequält haben. Die Pflegeeltern bestritten dies vor Gericht. Die Kammer sah es jedoch als erwiesen an, dass die Frau dem Jungen Haare ausgerissen, kein Essen gegeben und ihn zur Züchtigung kalt abgeduscht hatte.

Der schlechte Gesundheitszustand des Kindes war bei einem Gespräch zwischen der nun verurteilten Pflegemutter und einer früheren Pflegemutter aufgefallen. Letztere hatte das Jugendamt alarmiert, das die Wohnung der Familie anschließend unangemeldet besuchte. Die Pflege wurde daraufhin beendet.

Als das Kind im Dezember 2017 schließlich aus der Familie geholt wurde, stellten die Ärzte unter anderem offene Wunden und Knochenbrüche fest. Der Junge war zudem stark abgemagert.

fek/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.