Entführung von Unternehmersohn Würth Ermittler vermuten Geldsorgen als Tatmotiv

Nedzad A. steht vor Gericht, weil er den Milliardärssohn Markus Würth entführt haben soll. Nun haben Ermittler einen möglichen Grund für die Tat genannt.
Nedzad A. vor Gericht

Nedzad A. vor Gericht

Foto: Arne Dedert/ dpa
cop/dpa