"Maskenmann" Martin N. vor Gericht Kühles Geständnis

Martin N. hat gestanden, drei Jungen getötet und weitere missbraucht zu haben. Sein Verteidiger verlas vor Gericht eine entsprechende, nüchterne Erklärung. Echte Reue? Davon war kaum etwas zu spüren. Was die Taten des "Maskenmanns" bedeuten, offenbarte die Mutter eines Opfers.
Martin N. vor dem Landgericht Stade: Entsetzen über die eigene Tat mitgeteilt

Martin N. vor dem Landgericht Stade: Entsetzen über die eigene Tat mitgeteilt

Foto: Carmen Jaspersen/ dpa