WhatsApp-Nachrichten an Mädchen Warum im Polizeiskandal von Mecklenburg niemand angeklagt wird

Drei Polizisten schrieben Minderjährige auf WhatsApp an: Eine Behördenaffäre in Mecklenburg löste Empörung aus, doch die Konsequenzen sind bislang überschaubar. Nun wird klar, woran das liegt.
Polizeieinsatz in Schwerin (Archivbild): Nachrichten mit "teilweise sexuellen Bezügen"

Polizeieinsatz in Schwerin (Archivbild): Nachrichten mit "teilweise sexuellen Bezügen"

Foto: Stefan Sauer/ DPA
Landesdatenschutzbeauftragter Heinz Müller

Landesdatenschutzbeauftragter Heinz Müller

Foto: Stefan Sauer/ DPA
Amtsgericht Schwerin: "Keine strafrechtlich relevanten Grenzüberschreitungen"

Amtsgericht Schwerin: "Keine strafrechtlich relevanten Grenzüberschreitungen"

Foto: Jens Büttner/ZB/dpa