Polizeieinsatz in Bayern Unzufriedener Kunde schlägt Friseur und beißt ihm in die Hand

Erst flogen die Fäuste, dann nahm der Kunde auch noch einen Pflasterstein in die Hand: Im bayerischen Memmingen ist ein Friseurbesuch eskaliert, die Polizei ermittelt nun gegen einen 20-Jährigen.
Foto: DPA

Im bayerischen Memmingen hat ein Mann aus Unzufriedenheit mit seinem neuen Haarschnitt einem Friseur ins Gesicht geschlagen und in die Hand gebissen. Auch das Angebot, den Haarschnitt kostenlos zu bekommen, habe den aggressiven 20-Jährigen nicht besänftigt, teilte die Polizei mit .

Den Angaben zufolge wehrte sich der Friseur und schlug dem Angreifer ebenfalls mit der Faust ins Gesicht. Als die Mitarbeiter des Ladens den Kunden nach draußen schoben, wollte der Mann laut Polizei auch noch einen Pflasterstein in die Fensterscheibe des Friseursalons werfen, ließ sich aber davon abbringen.

Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung gegen ihn.

mxw/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.