Messerattacke auf Rabbiner Polizei geht von antisemitischer Tat aus

Der blutige Überfall auf einen Rabbiner in Frankfurt hatte offenbar einen antisemitischen Hintergrund: Der Polizei zufolge bezeichnete der Täter sein Opfer als "Scheiß-Juden", bevor er zustach. Die Ermittler fahnden inzwischen mit einem Phantombild nach dem Täter.