Prozess um tödlichen Messerangriff in Chemnitz Polizisten geben Ermittlungspanne zu

Im Gerichtsverfahren zum tödlichen Messerangriff von Chemnitz haben zwei Polizeibeamte einen Fehler bei den Ermittlungen offenbart. Es geht um die blutverschmierten Hände des Angeklagten.
Alaa S. mit Sicherheitskräften im Landgericht Dresden (Foto vom 18. März)

Alaa S. mit Sicherheitskräften im Landgericht Dresden (Foto vom 18. März)

Matthias Rietschel/DPA
ala/dpa