Mexiko Leiterin von eingestürzter Schule zu 31 Jahren Haft verurteilt

26 Menschen starben beim Einsturz einer Privatschule nach einem Erdbeben in Mexiko-Stadt. Die Eigentümerin hatte Bauvorschriften missachtet - und muss nun wegen fahrlässiger Tötung für 31 Jahre ins Gefängnis.
Mexiko-Stadt (19. September 2017): Rettungskräfte suchen im eingestürzten Gebäude der Privatschule "Enrique Rébsamen" nach vermissten Kindern

Mexiko-Stadt (19. September 2017): Rettungskräfte suchen im eingestürzten Gebäude der Privatschule "Enrique Rébsamen" nach vermissten Kindern

Foto: Gerardo Carrillo/ dpa
wit/dpa
Mehr lesen über