Missbrauch in der Kirche Papst wehrt sich gegen "belangloses Geschwätz"

Die katholische Kirche kämpft mit Vertrauensverlust, weil Fälle sexuellen Missbrauchs vertuscht wurden. Eine persönliche Verwicklung hat der Papst am Sonntag indirekt als "belangloses Geschwätz" zurückgewiesen. Das Versagen der Kirche bei der Aufklärung belegen weitere Enthüllungen aus den USA.
Papst Benedikt XVI.: Palmsonntagspredigt mit Seitenhieb auf Kritiker und Medien

Papst Benedikt XVI.: Palmsonntagspredigt mit Seitenhieb auf Kritiker und Medien

Foto: ALESSANDRO BIANCHI/ REUTERS
ore/Reuters/dpa