Prozessauftakt Lügde "Schuld, Wut und Zorn"

Tatort Campingplatz: Selbst die Richterin ist schockiert über das Ausmaß der Taten im Lügder Missbrauchsfall, die nun vor Gericht verhandelt werden. Opfer wie Täter hoffen auf ein schnelles Urteil.
Prozessauftakt in Detmold: Der Angeklagte Andreas V. wird von einem Justizmitarbeiter in den Saal des Landgerichts geführt. Links im Bild sein Verteidiger Johannes Salmen.

Prozessauftakt in Detmold: Der Angeklagte Andreas V. wird von einem Justizmitarbeiter in den Saal des Landgerichts geführt. Links im Bild sein Verteidiger Johannes Salmen.

Bernd Thissen/ DPA
Die Angeklagten Mario S. (links) und Andreas V. im Gerichtssaal.

Die Angeklagten Mario S. (links) und Andreas V. im Gerichtssaal.

Bernd Thissen/AFP
Kinderschuhe vor dem Landtag in Hannover: Die Mitglieder der Initiative «Kinder von Lügde» forderten mit der Aktion im Mai die Einsetzung eines unabhängigen Missbrauchsbeauftragten des Landes.

Kinderschuhe vor dem Landtag in Hannover: Die Mitglieder der Initiative «Kinder von Lügde» forderten mit der Aktion im Mai die Einsetzung eines unabhängigen Missbrauchsbeauftragten des Landes.

Peter Steffen/ dpa
Tatort Campingplatz "Eichwald": Der Prozess wird nicht klären können, ob es Mitwisser oder gar Helfer gab.

Tatort Campingplatz "Eichwald": Der Prozess wird nicht klären können, ob es Mitwisser oder gar Helfer gab.

Friso Gentsch/ DPA