SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

20. September 2009, 12:15 Uhr

Misshandelte Neunjährige

Polizei untersucht im Fall Kassandra erneut den Tatort

Knapp eine Woche nach der schweren Misshandlung der neunjährigen Kassandra in Velbert gibt es noch immer keine Spur vom Täter. Die Polizei durchsuchte noch einmal die Gegend rund um den Tatort. Das Mädchen ist noch nicht wieder bei Bewusstsein - und wird im Krankenhaus streng bewacht.

Velbert - Ein Unbekannter hatte Kassandra am Montagabend im nordrhein-westfälischen Velbert schwer misshandelt und lebensgefährlich verletzt. Anschließend warf der Täter die Neunjährige in einen Kanalschacht in der Nähe ihres Elternhauses und verschloss den Gully mit dem schweren Deckel. Ein Spürhund der Polizei fand das als vermisst gemeldete Mädchen Stunden später in rund 1,50 Meter Tiefe und rettete ihr so das Leben.

Die Polizei setzte am Sonntag die Spurensuche fort. Eine Hundertschaft werde in der Nähe des Tatortes in Velbert bei Wuppertal noch einmal jeden Winkel nach möglichen Hinweisen auf den Täter absuchen, sagte ein Sprecher der Polizei in Mettmann.

Über Kassandras Gesundheitszustand machte er keine weiteren Angaben. Das Mädchen ist immer noch nicht bei Bewusstsein. Kassandra erlitt bei der Tat ein Schädel-Hirn-Trauma sowie innere Bauchverletzungen, am Freitag wurde sie aus dem künstlichen Koma geholt. Hinweise auf einen sexuellen Missbrauch fanden sich bei der Untersuchung des Kindes nicht.

siu/ddp/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung